ICAO DROHNEN ERMÖGLICHEN Symposium 2022 (ICAO DRONE ENABLE Symposium 2022) 14-16 November 2022 Montreal, CANADA

ICAO DROHNEN ERMÖGLICHEN Symposium 2022
(ICAO DRONE ENABLE Symposium 2022)
14-16 November 2022
Montreal, CANADA

Mehr über die  die Entwicklung von Unbemannten Flugsystemen im öffentlichen Luftraum erfahren Sie auf diesem Symposium der ICAO. Dazu gehört, wie und unter welchen Bedingungen Drohnen in der Luftmobilität eingesetzt werden und welche Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind.
Das Symposium der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) zum Thema DROHNEN ERMÖGLICHEN (DRONE ENABLE) wird vom 14-16 November 2022 in Montreal, CANADA stattfinden.
Das Thema des Symposiums lautet "Aus der Vergangenheit lernen für eine bessere Zukunft".
Interessenvertreter aus Zivilluftfahrt, Industrie und anderen Interessengruppen werden verschiedene Bereiche zum Thema unbemannten Flugsysteme (UAS)  und praktikable Regulationen diskutieren. Vernetzung, Koordination und Zusammenarbeit steht im Fokus des Symposiums.
https://www.icao.int/Meetings/DRONEENABLE2022/Pages/default.aspx

Programm:
Tag 1
-Herr Salvatore Sciacchitano, Ratspräsident, ICAO
-Ehrwürden Kwaku Ofori Asiamah, Verkehrsminister, Ghana
-Was gibt es Neues bei der ICAO in Bezug auf UTM/UAS?
-Unterstützung der ATM/UTM-Entwicklung
-Erleichterung des UAS-Einsatzes
-Umweltauswirkungen - Lärm und Lebenszyklusemissionen
Tag 2
-RFI Sitzung 1 - Panel 1 und 2
Erfahrungen und bewährte Praktiken bei der Einführung/Umsetzung von UTM-Systemen oder -Diensten
- Präsentation der Sponsoren
Von der ICAO entwickelte Materialien zur Unterstützung eines sicheren UAS-Betriebs
UAS für humanitäre Einsätze - Gemeinsames ICAO- und UNICEF-Gremium
Tag 3
-RFI Sitzung 2 - Panel 1 und 2
UTM-Datenvoraussetzungen
Der digitale Weg zur UTM-Implementierung
-Weiterentwicklung der Luftmobilität - Erstes Einsatzkonzept
-Abschluss des Symposiums
Herr Stephen P. Creamer, Direktor, Amt für Flugsicherung, ICAO

Die meisten unbemannten Flugzeugsysteme (Drohnen) werden mit Lithium-Zellen und Lithium-Batterien betrieben.
Damit die Sicherheit im Luftraum und beim Transport von Drohnen gewährleistet ist, gibt es für jede dieser Lithium-Batterien Anforderungen in den Transportvorschriften. Z.B. müssen sie nach dem in den Vorschriften beschriebenen Qualitätsmanagementsystem hergestellt worden sein und den UN-Test 38.3 bestanden haben.
Was dieses Qualitätsmanagement-System alles beinhaltet, haben wir für Sie hier zusammen gestellt:
https://www.lithium-batterie-service.de/de/qualitaetsmanagement-programm
 
Was bei der UN Testreihe 38.3 getestet wird, finden Sie hier:
https://www.lithium-batterie-service.de/de/un-38.3-test-reihe
 
Hochwertige Drohnen haben „ große“ Lithium-Ionen-Batterien mit mehr als 100 Wh.
Für „große“ Lithiumzellen und -batterien müssen drei weitere technische Anforderungen vor dem Transport erfüllt sein:

  • Kurzschluss-Sicherung
  • Schutzeinrichtung gegen inneren Überdruck bzw. Gewaltbruch
  • bei parallel geschalteten Zellen/Reihen von Zellen: Schutz vor gefährlichen Umkehrströmen

Bevor Sie eine „ große“ Batterie versenden oder transportieren, fragen Sie beim Hersteller oder Lieferanten der Batterie nach, ob alle Kriterien erfüllt sind.
Unsere Lieferantenabfrage beinhaltet alle nötigen Abfragen für den Logistik-Prozess, auch die weiteren technischen Anforderungen für „große“ Batterien.
Sie können unsere Lieferanten-Abfrage kostenlos herunterladen und verwenden, solange unsere Copyright Informationen in der Fußzeile erhalten bleiben.:
https://www.lithium-batterie-service.de/de/downloads-gast

Seit 01.01.2020 ist eine UN 38.3 Prüfungszusammenfassung vom Hersteller und von nachfolgenden Vertreibern auf Anfrage zur Verfügung zu stellen. Wir haben alle Punkte der UN 38.3 Prüfungszusammenfassung in unsere Lieferanten-Abfrage integriert.
https://www.lithium-batterie-service.de/de/downloads-gast
 
Möchten Sie eine Drohne mit Lithium-Zellen oder Lithium-Batterien versenden, dann haben wir den richtigen Checklisten-Artikel für Ihren Transportfall. Unsere Checklisten-Artikel beinhalten neben einer Checkliste zur Transportvorbereitung auch alle aktuellen Markierungen und Kennzeichen für jeden Transportfall und wenn nötig auch Muster der erforderlichen Transportdokumente.
https://www.lithium-batterie-service.de/de/checklist?tab=1

Wenn Sie Fragen oder Anliegen rund um den Versand und Transport von Lithium-Zellen und -Batterien haben, können Sie uns gerne kontaktieren:
https://www.lithium-batterie-service.de/de/kontakt/beratung


Sie interessieren sich für Neuigkeiten und Aktionen von Lithium Battery Service?
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!
 
 
 
 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


 


Mit dem Absenden/Speichern des Formulars werden die oben angegebenen Daten sowie der Zeitstempel in unserer Datenbank gespeichert. Alle ihre abgegebenen Kommentare können sie jederzeit durch eine Email an info@lithium-battery-service.de wieder löschen lassen.

Bitte beachten Sie bei der Angabe Ihrer persönlichen Daten unsere Datenschutzerklärung.

Ich erteile Lithium Battery Service meine Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft kostenlos und formlos widerrufen kann. Für einen gültigen Widerruf fallen lediglich die Übermittlungskosten nach den Basistarifen (z. B. Telefon, Fax, E-Mail, Briefporto) an.