International Battery Seminar & Exhibit 25.-28.03.2019 in Fort Lauderdale, Florida, USA

International Battery Seminar & Exhibit
Die Veranstaltung, die von 25.-28.03.2019 in Fort Lauderdale, Florida, USA, stattfindet, dreht sich um den weltweiten Status Quo und die Weiterentwicklung bei Themen, wie Energie-Speicher-Technologie für Haushalte, Fahrzeuge, Militär und Industrie-Zwecke.
Vorgestellt werden neue Materialien, Produktentwicklungen und Anwendungen für alle Batterie-Systeme und deren Technologien.
 
Dieses Jahr ist unter den Hauptrednern Jeff Dahn (PHD, NSERC/Tesla Canada Industrial Research Chair, Dalhousie University) mit dem Thema: 1000, 2000, 3000 ... N Ladezyklen für Zellen: Wie hoch kann N sein?
 
Auch James Lim (PhD, Battery System Engineering Manager, Google) ist als Hauptredner mit dabei mit dem Thema: Herausforderungen bei der Batterie-System-Entwicklung und Möglichkeiten für die Zelle, den Batteriepack und das Batterie-System.
 
Für die Podiumsdiskussion gibt es Celina Mikolajczak (Director Engineering, Energy Storage Systems, Uber) mit dem Thema: Welche Innovationen/Weiterentwicklungen brauchen Original-Teile-Hersteller, um kurzfristig mit großen Stückzahlen in Produktion zu gehen?
 
Und Brian Barnett (President, Battery Perspectives) gibt es für die Podiumsdiskussion zum Thema: Die Innovationsbarriere für die Herstellung von weiterentwickelter Lithium-Ionen-Technologie überwinden.
 
Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link:
https://www.internationalbatteryseminar.com/
 
Die International Battery Seminar & Exhibit bietet auch interessante jeweils zweistündige Kurz-Seminare („Tutorials“):
Für Personen, die Gefährdungsbeurteilungen erstellen müssen z.B. das Seminar von Shmuel De-Leon (CEO, Shmuel De -Leon Energy, Ltd.) zum Thema Überprüfung der Batterie-Sicherheit und der Toleranzen bei unsachgemäßem Gebrauch.
 
Für Zell-/Batterie-Entwickler z.B. das Seminar von Andy Miller (Senior Analyst, Benchmark Mineral Intelligence) und Simon Mores (Managing Director, Benchmark Mineral Intelligence) zum Thema: Batterie-Rohstoffe des 21. Jahrhunderts.
 
Für die Personen, die Qualitätsmanagement-Programme erstellen, z.B. der Vortrag von James Kaschmitter (CEO, SpectraPower) zum Thema: Lithium-Ionen-Zell-Entwicklung und Herstellung: Prozesse, Ausrüstung und Qualitätskontrolle.
 
Auch zum Thema Recycling gibt es verschiedene Kurz-Seminare.
 
Und zum Thema: Lithium-Batterie-Transportvorschriften: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – neue Verpackung für den Luftverkehr und die Entwicklung eines neuen auf Gefahren basierten Klassifizierungssystems gibt es ein Kurz-Seminar von Christopher Egloff (Vice President, Sales Americase, Inc.) mit George A. Kerchner (Executive Director, PRBA – The Rechargeable Battery Association).
 
Parallel gibt es zahlreiche Seminare und Präsentationen zum Thema
+ Batterie-Entwicklung der nächsten Generation – Weiterentwicklung in Materialtechnik, chemischer und elektrochemischer Verfahrenstechnik
+ Lithium-Ionen Entwicklung und Kommerzialisierung – Lieferung einer höheren Leistung
+ Herstellung von Hochleistungsbatterien
+ Batterie-Leistung für Fahrzeug-Anwendungen – Weiterentwickelte Verfahrenstechnik für Hochleistungsfahrzeugbatterien
+ Batterie-Leistung für Unterhaltungselektronik- Erhöhung der Leistung und Sicherheit von Batterien in tragbaren Geräten
+ Alternative Anwendungen bei Energie-Speichern – Die sich entwickelnden zunehmende Energie-Speicher-Nachfrage abdecken
+ Batterie-Sicherheit – Batterie-Prüfungen und Vorschriften
+ Batterie-Management-Systeme – Verlässlichkeit und Robustheit der Verfahrenstechnik
 
Das PDF des genauen Programms können Sie unter diesem Link finden:
https://www.internationalbatteryseminar.com/docs/librariesprovider22/brochures/19/international-battery-seminar-brochure-2019.pdf
 
Wir können diese Jahr leider nicht dabei sein. Drum sind wir auf Ihre Rückmeldungen zur International Battery Seminar & Exhibit sehr gespannt.
 
Und ein kleiner Hinweis für Ihre Flugreise in die USA oder innerhalb der USA nach Florida: Denken Sie daran, dass Sie für jede Lithium-Zelle und jede Lithium-Batterie in Ihrem Gepäck, egal ob in einem Gerät enthalten oder als Ersatz mitgeführt, die Konformitätserklärung zur bestandenen UN Testreihe 38.3 benötigen.
 
Außerdem müssen alle Ersatz-Zellen und Ersatz-Batterien einzeln gegen Kurzschluss gesichert im Handgepäck mitgeführt werden. Zu diesen Ersatz-Zellen / Ersatz-Batterien zählen auch alle Lade-Akkus / Powerbanks.
 
Sollten Sie eine Powerbank haben, die eine Nennenergie in Wattstunden von mehr als 100 Wh hat, so benötigen Sie die Genehmigung des Luftfahrtunternehmens und die maximale Nennenergie für eine Powerbank im Handgepäck beträgt 160 Wh. Powerbanks dürfen an Bord von Flugzeugen nicht benutzt und auch nicht aufgeladen werden.
 
Eine Übersicht über die Regelungen zur Mitnahme von Lithium-Zellen und Lithium-Batterien im Reisegepäck finden Sie unter diesem Link:
https://www.lithium-batterie-service.de/passagiere-im-luftverkehr/
 
Und wenn Sie bei Ihrem Hersteller oder Lieferanten die Konformität zur UN Testreihe 38.3 abfragen möchten, dann können Sie gerne unsere Lieferanten-Abfrage benutzen:
https://www.lithium-batterie-service.de/files/552211cce724117c3178e3d22bec532ec/downloads/Lieferantenabfrage_Einzelbestaetigung_2019.pdf
 
 


Sie interessieren sich für Neuigkeiten und Aktionen von Lithium-Batterie-Service?
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!
 
 
 
 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.


 


Mit dem Absenden/Speichern des Formulars werden die oben angegebenen Daten sowie der Zeitstempel in unserer Datenbank gespeichert. Alle ihre abgegebenen Kommentare können sie jederzeit durch eine Email an info@lithium-batterie-service.de wieder löschen lassen.

Bitte beachten Sie bei der Angabe Ihrer persönlichen Daten unsere Datenschutzerklärung.

Ich erteile Lithium-Batterie-Service meine Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung meiner oben angegebenen Daten. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft kostenlos und formlos widerrufen kann. Für einen gültigen Widerruf fallen lediglich die Übermittlungskosten nach den Basistarifen (z. B. Telefon, Fax, E-Mail, Briefporto) an.